Mobile Navigation Mobile Navigation deaktivieren

2019/2020

Abschlussfeier in Zeiten von Corona

Abschlussfeier in Zeiten von Corona

Es ist Freitagvormittag der 24.07.2020 der Himmel ist bewölkt. In der Realschule Willsbach sind die Vorbereitungen für die Feier der Abschlussschüler des Schuljahres 2019/2020 in vollem Gange. Man hat sich entschieden die Zeugnisübergabe nicht wie üblich in der Hofwiesenhalle zu feiern, sondern Corona bedingt die Feier im kleinen Rahmen im Innenhof der Realschule abzuhalten.

Das Rednerpult ist aufgestellt, die Technik der Band aufgebaut, Sonnenblumen verstreuen ein sommerliches Flair. Die Sektgläser stehen bereit und dann fallen die ersten Tropfen vom Himmel. Schnell deckt man die Gläser ab und schickt ein kurzes Stoßgebet gen Himmel. Der Regen hört auf, Gott sei Dank das Wetter hält!

Pünktlich um 10.30 Uhr versammeln sich die Schüler der Klassen 10a, 10b und 10c im Innenhof. Rektor Daniel Grupp begrüßt alle Schüler, Lehrer und die Herren Finkbeiner und Wurst von der Volksbank Sulmtal.

Die Schülersprecherinnen Alena und Antonia wendeten sich in einer humorvollen Rede an ihre Mitschüler, anschließend sprach Herr Wurst, der selbst einmal die Realschule Willsbach besucht hat, zu den Schüler/innen. Die kleine Rede handelt von Erfolg und ein bisschen mehr Selbstbestimmung, welche die Abschlussschüler und Abschlussschülerinnen nun erst einmal genießen dürfen.

In langjähriger Tradition übergibt er der jahrgangsbesten Schülerin den Tamara Leischnig und dem besten Schüler Samuel Bäuerle den Leistungspreis der Volksbank Sulmtal. Der Leistungspreis des Fördervereins ging an Alena Ergin, jeweils in Form einer Goldmünze.
Als nächstes sind die Schüler und Schülerinnen dran, die einen Preis für besondere Leistungen oder Belobigung bekommen. Einzeln treten sie vor und Daniel Grupp spricht Glückwünsche aus, Konrektor Oliver Sommer überreicht die Urkunden.

Die Klassenlehrer/in Simone Stern und Steffen Huber halten für ihre jeweilige Klasse eine kurze Rede. Mit Ausnahme von Frau Schreiweis, diese möchte keine Rede halten. „Da sing ich doch lieber was!“ so ihre Worte. Sie hat ihren Schülerinnen und Schülern einen Abschiedssong geschrieben, den sie begleitet durch die Schulband voller Power hinaussingt.

Nun folgt die Zeugnisübergabe, die Klassenlehrer geben jedem Absolventen den Umschlag, der das Zeugnis beinhaltet und statt einem Handschlag zur Gratulation überreichen sie jedem Schüler einen bunten Luftballon.

Auch 9er Schüler, die in erster Runde ihren Hauptschulabschluss an der Realschule absolviert haben, bekommen im Rahmen dieser Abschlussfeier ihre Zeugnisse überreicht.

Noch kurz ein Abschlussfoto von jeder Klasse und dann sammeln sich alle Schüler gemeinsam in der Mitte des Innenhofes. Daniel Grupp entlässt seine Abschluss-Schüler mit den Worten: „Nun liebe Schülerinnen und Schüler macht den Abflug!“ Alle lassen daraufhin gleichzeitig die Luftballons los und diese steigen schnell in den Himmel. Bald sind sie nicht mehr zu sehen.

Im Anschluss werden alle Anwesenden zum Anstoßen mit Orangesaft eingeladen, dazu gibt es Häppchen. Mit Corona-Sicherheitsabstand unterhält man sich über die erstaunlicherweise doch schnell vergangenen Schuljahre. Mit der Zeit werden es immer weniger Leute, die Schüler haben einer nach dem anderen „den Abflug“ gemacht. Auch wenn die Eltern diesmal leider nicht dabei sein konnten und es eine Feier war wie keine zuvor, wird sie den Absolventen der Realschule Obersulm als etwas Besonderes in Erinnerung bleiben.

(Ge)

zurück
arrow